Schwangerschaft –

Prophylaxe und Zahnarztbesuch

Als schwangere Frau ist es bedeutend, dass Sie auf Ihre Zahngesundheit achten, um unnötige Spätfolgen zu vermeiden: Planen Sie während der Kugelzeit einen Vorsorgetermin? Pärchen freuen sich, wenn der Nachwuchs bald kommt. Für die Frau ist die Schwangerschaft eine bedeutende Zeit mit vielen Veränderungen. Um diese Zeit in seiner Schönheit zu erleben, gilt es ein paar bedeutende Punkte zu beachten. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen, warum die Zahngesundheit für Sie so wichtig ist. 

Schwangerschaft und Zahnarztbesuch: Warum ist das wichtig?

Viele Eltern wissen über den Einfluss der Zahngesundheit auf das noch ungeborene Kind im Mutterleib nicht oder nur wenig Bescheid. Eine schlechte Mundhygiene hat starke Auswirkungen auf das Baby im Bauch. Dies kann beispielsweise einen Effekt auf das Gewicht sowie die Gesundheit vom Nachwuchs haben. Deshalb ist es bedeutend, dass Sie Ihre Bedenken und Unsicherheiten in einem Gespräch mit Ihrem Zahnarzt beseitigen. 

Die Veränderung des Hormonhaushaltes, andere Essgewohnheiten sowie eine veränderte Mundflora können sich direkt auf die Zahngesundheit auswirken. Deshalb sind die Vorsorgeuntersuchungen während Ihrer Schwangerschaft genauso ratsam wie vor oder nach dieser Zeit. 

Wenn Frauen schwanger sind, dann verändern sich die Essgewohnheiten – das liegt vor allem daran, dass viele von Anfang an unter Übelkeit leiden und dadurch bisher gegessene Lebensmittel in diesem Umfang nicht mehr verzehrt werden können. Häufig wird auf ungesunde Nahrungsmittel umgestiegen, da diese gefühlt besser vertragen werden. Dies hat natürlich mehrere Konsequenzen zur Folge: 

  • Zum einen sorgen sehr zucker- und fetthaltige Lebensmittel dafür, dass Sie schneller Fett einlagern, das nicht unbedingt sein müsste.
  • Außerdem führt eine nährstoffarme Ernährung dazu, dass die Frau und das ungeborene Kind nicht mit allen notwendigen Nährstoffen versorgt werden. 
  • Ihre Zähne leiden darunter, wenn eine ungesunde Kost verzehrt wird – vor allem Zucker ist schädlich für die Zähne. 
  • Viele schwangere Frauen müssen aufgrund der Übelkeit oft Snacks zu sich nehmen. Wenn Sie ein Gericht mit Kohlenhydraten essen, dann werden diese zu kariogenen Säuren umgewandelt (geschieht durch kleinste Mikroorganismen). Innerhalb von einer halben Stunde kommt es zur Senkung des pH-Wertes im Mundraum – der Wert liegt dann unter 5,5 (der Zahnschmelz kann sich in diesem Zustand leichter auflösen). Nach etwa 30 Minuten nach der Nahrungsmittelaufnahme wird der Speichel neutralisiert. Wer oft Mahlzeiten zu sich nimmt (vorwiegend nachts), sorgt für zu viel Säure im Mundraum; dadurch wird der Zahnschmelz demineralisiert. Der Speichel hat eine wichtige Bedeutung: Während der Schwangerschaft ist die Speichelflussproduktion eingeschränkt. 
  • Das Erbrechen von Magensäure sowie Essensresten führt dazu, dass Erosionen an Ihren Zähnen entstehen. 

Aufgrund dieser Faktoren ist es nicht selten, dass die Gefahr von Karies besonders während der Schwangerschaft steigt. Darüber sollten Sie sich bewusst sein und in der Schwangerschaft eine Zahnarztpraxis für die notwendigen Behandlungen aufsuchen.

 

Sind Sie schwanger und suchen einen Zahnarzt?

Unser eingespieltes Praxisteam empfängt Sie mit einem Lächeln und kümmert sich um Ihre Anliegen während der Schwangerschaft.

Haben Schwangere ein erhöhtes Risiko von Zahnfleischerkrankungen?

Neben Karies sowie einer Demineralisierung des Zahnschmelzes kann es zu weiteren Problemen kommen. Aufgrund vieler Veränderungen im weiblichen Körper (höherer Östrogen- sowie Progesteronspiegel führt zu einer stärkeren Durchblutung und das Bindegewebe wird gelockert) kommt es zu empfindlicheren Reaktionen des Zahnfleisches. In diesem Zusammenhang berichten Frauen von einem sensiblen Zahnfleisch, das häufig angeschwollen ist oder blutet. Deshalb ist in der Schwangerschaft eine gründliche Zahnreinigung durchzuführen. 

Wie ist es bei Ihnen?

Warum ist eine Parodontitis in der Schwangerschaft noch gefährlicher?

Verschiedene Bakterien sorgen dafür, dass der Verlauf der Schwangerschaft sowie die Wehentätigkeit beeinflusst wird. Fragen zur Prophylaxe während der Schwangerschaft sowie die Kosten sollten immer direkt mit dem Zahnarzt besprochen werden. Frauen, die unter einer Parodontitis leiden oder diese während der Schwangerschaft entwickeln, sollten diese umgehend behandeln lassen. 

Wissenschaftlich gibt es noch keine Studien, die einen kausalen Zusammenhang zwischen perinatalen Komplikationen sowie Parodontitis bestätigen. 

Sind Sie schwanger und suchen einen Zahnarzt?

Unser eingespieltes Praxisteam empfängt Sie mit einem Lächeln und kümmert sich um Ihre Anliegen während der Schwangerschaft.

Ihre richtige Prophylaxe beim Zahnarzt während der Schwangerschaft?

Um alles für Ihre sowie die Gesundheit Ihres ungeborenen Kindes zu tun, ist es empfehlenswert, eine gewisse Schwangerschaftsprophylaxe durchführen zu lassen. 

Anfang der Schwangerschaft Zu Beginn einer Schwangerschaft sollte unbedingt eine professionelle Zahnreinigung durchgeführt werden.
Zweites Trimester Wer innerhalb der ersten drei Monate keine professionelle Zahnreinigung machen ließ, kann dies in diesem Zeitraum nachholen. Viele Frauen fühlen sich jetzt wieder fitter, da die Übelkeit meist abgenommen hat.
Drittes Trimester Grundsätzlich ist es empfehlenswert, bereits im ersten oder zweiten Trimester den Zahnarzt aufzusuchen. Wenn Sie noch Fragen oder Probleme haben, können Sie auch hochschwanger zum Zahnarzt gehen. Wichtig zu wissen ist, dass das Liegen auf dem Zahnarztstuhl in seltenen Fällen das Vena-cava-Syndrom auslösen kann. Durch den verminderten Blutfluss zum Herzen kann es zu Schwindelgefühlen oder Herzrasen kommen. Sprechen Sie dieses Unbehagen beim Zahnarzt an, er kann auf Ihre Ängste eingehen.

Sind Sie schwanger und suchen einen Zahnarzt?

Unser eingespieltes Praxisteam empfängt Sie mit einem Lächeln und kümmert sich um Ihre Anliegen während der Schwangerschaft.

Schwangerschaft: Darf der Zahnarzt röntgen?

Zahnmedizinische Untersuchungen können dazu führen, dass Kariesherde oder andere Probleme festgestellt werden. Diese werden normalerweise mit einem Röntgenbild bestätigt. Wer schwanger ist, sollte nur unter bestimmten Bedingungen einer Röntgenuntersuchung unterzogen werden. Mithilfe von bestimmten Schutzvorkehrungen (beim Röntgen wird die Gebärmutter nicht mit direkter Bestrahlung belastet) darf laut Wissenschaftlern geröntgt werden. Im besten Fall wird dies bei Ihrer Behandlung jedoch vermieden. 

Patienten lieben die Zahnarztpraxis “Wunderlich Zahnmedizin” aufgrund von:

  • Großes Verständnis Ihrer Situation, gerade bei der Schwangerschaft
  • Langjährige Erfahrung im Umgang mit Angstpatienten
  • Ausgiebiges Beratungsgespräch

  • Schritt-für-Schritt Erklärung des Behandlungsablaufes

HÄUFIGE FRAGEN BEI Schwangerschaft – Prophylaxe und Zahnarztbesuch

Sollte in der Schwangerschaft eine Zahnbehandlung notwendig ist, kann diese ohne Bedanken oder Folgeschäden für das ungeborene Kind mit einer örtlichen Betäubung unterstützt werden. Allerdings sollten Röntgenaufnahmen vermieden werden.

Nach aktuellsten wissenschaftlichen Studien ist zwischen der 15. und 24. Schwangerschaftswoche eine professionelle Zahnreinigung für Mutter und Ungeborenes bedenkenlos durchführbar.

Generell gilt, dass Zahnbehandlungen auch während der Schangerschaft möglich sind. Allerdings muss auf die Art der Betäubung acht gegeben werden.

Es wird empfohlen im ersten und letzten Trimester auf Zahnbehandlungen zu verzichten. Kontrolluntersuchungen sind jederzeit und bedenkenlos möglich. Gefährdende Zahnbehandlungen sollten allerdings nur im Notfall durchgeführt werden.

Eine sehr häufig gestellte Frage erreicht uns immer wieder: “Kann ich eine Betäubungsspritze bekommen?”. Sie brauchen keine Bedenken zu haben, dass sie eine schmerzfreie Behandlung erleiden müssen. Auch in der Schwangerschaft gibt es bedenkenlose Betäubungen. Es werden Lidocain-Präparate (z.B. Xylocain®) oder Etidocain empfohlen.

Quellenverweis:
Titelbild: v_2FRXEba94 by jonathan-borba © unsplash
Infografik: Zahn Kumpan

Besetzung zwischen den Feiertagen
Liebe Patienten,
in der Zeit vom 28.12. – 30.12. sind wir wie gewohnt für Sie erreichbar. Wir wünschen Ihnen eine erholsame Weihnachtszeit und einen tollen Start ins neue Jahr.
Ihr Praxisteam der Wunderlich Zahnmedizin