Weiße Zähne –

Diese Lebensmittel helfen Ihnen dabei!

Zahnbleaching ist die erste Wahl der meisten Menschen, wenn es darum geht, das eigene Lächeln zu verschönern – das sind zumindest die Ergebnisse der Sunstar-Studie. Über 1000 Menschen wurden befragt. Egal, ob Italiener (47 %), Deutsche (35 %), Chinesen (46 %) oder Spanier (47 %) – fast alle Befragten entscheiden sich für diese Methode. Zählen Sie auch zu den 35 % der Deutschen? 

Der Großteil der Männer und Frauen legt einen hohen Wert auf weiße Zähne. Besonders in den Medien  sehen wir  immer wieder Menschen, die ein perfektes Äußeres haben – dazu gehört natürlich auch ein strahlendes Lächeln. Aufgrund verschiedener Lebensmittel, der Gene sowie anderen Lebensgewohnheiten können sich die Zähne verfärben. Mit einfachen Hausmitteln können Sie nachhelfen – für ein zauberhaftes Lächeln. 

Was können Sie tun, um weiße Zähne zu bekommen?

Der Wunsch nach weißen Zähnen – am besten schnell und einfach? Viele Menschen möchten die Zahnfarbe aufhellen. Wer sich keinem professionellen Zahnbleaching unterziehen möchte, kann andere Tipps für weiße Zähne befolgen. Auch der eigene Lebensmittelschrank bietet eine große Auswahl, um etwas Gutes für die Zähne und ihr Wohlbefinden zu tun.

Sie wünschen sich ein strahelndes Lächeln?

Unser professionelles und sympathisches Team begrüßt Sie zum Kennenlerngespräch in der Zahnarztpraxis Wunderlich Zahnmedizin Berlin Spandau.

Die besten Lebensmittel für Ihre strahlend weißen Zähne

Sie finden viele „Weiße-Zähne-Hausmittel“ im normalen Supermarkt – das heißt, Sie müssen dafür weder in eine Apotheke noch in eine Drogerie. Hier unsere Liste der bewährten Methoden:

Kokosöl

Viele Menschen behaupten, dass das exotische Öl positive Effekte auf die Zahngesundheit hat. So können Sie damit nicht nur das morgendliche Ölziehen machen, sondern zudem die Zähne aufhellen. Bereits beim Ölziehen werden Sie einen Unterschied feststellen, ansonsten können Sie das Kokosöl auch als Zahnpasta benutzen. Dafür wird ein kleiner Klecks auf die Zahnbürste gegeben.

Der Vorteil von Kokosöl ist, dass es eine antibakterielle Wirkung hat. Außerdem kann es gegen Viren sowie Pilze helfen. Experten betonen, dass die weißen Zähne durch Kokosöl noch weiter aufgehellt werden können. 

Ananas

Wer Ananas isst, kennt sicherlich das Gefühl auf der Zunge. Das Prickeln wird durch das darin vorhandene Enzym Bromelian ausgelöst. Dadurch werden Proteine gespalten. Wenn Sie Ananas essen, verbessern Sie Ihre Verdauung, tun etwas Gutes gegen die Entzündungen in Ihrem Körper und können von weißeren Zähnen profitieren. Die Zahnbeläge (Plaque) bestehen aus Proteinen – dadurch, dass die Ananas diese spalten kann, werden sie eliminiert.

Karotten

Gemüseliebhaber aufgepasst: Das Gemüse ist nicht nur für die Augengesundheit ausgezeichnet. Das darin enthaltene Vitamin A ist besonders dienlich, um den Zahnschmelz zu schützen und pflegen. Außerdem wird der Speichelfluss durch den Verzehr von rohen Karotten angeregt. Damit werden die Zähne nachhaltig geschützt und Zahnverfärbungen können abnehmen.

Weitere gute Tipps für weißere Zähne:

Wasser Das Ausspülen mit Wasser. Wer beispielsweise Kaffee oder Tee trinkt, sollte seinen Mund nachher gründlich mit Wasser ausspülen. Das sorgt dafür, dass die Zähne nicht so stark verfärben. Diese Methode ist jedoch nicht dafür gedacht, die Zähne aufzuhellen – sondern lediglich weitere Verfärbungen zu vermeiden.
Aktivkohle Auch wenn Aktivkohle schwarz ist, verhilft sie dabei, die Zähne weißer zu machen. Die Oberfläche der Aktivkohle ist sehr groß, sodass Bakterien und andere Giftstoffe gebunden und aus dem Mundraum entfernt werden können. Außerdem verfügt die Aktivkohle über eine Struktur mit verschiedenen Kanten, die dafür sorgen, dass sie an der Oberfläche der Zähne reiben. Damit werden Verfärbungen beseitigt.
Kurkuma Das Gewürz aus dem Osten wirkt entzündungshemmend und antibakteriell. Damit können Verfärbungen gelöst werden.

Pro und Contra: Weiße Zähne mit den richtigen Lebensmitteln

Was ist der Vorteil von weißen Zähnen?

In erster Linie ist es gut zu wissen, dass die Aufhellung der eigenen Zähne mit natürlichen Lebensmitteln deutlich schonender für Zahnfleisch, Zahnfleisch und Zähne ist. Demnach ist dies wohl der größte Pluspunkt, die Zähne mit dem Verzehr von bestimmten Lebensmitteln aufzuhellen. 

Weitere Vorteile sind:

  • Es ist deutlich kostengünstiger, als sich teure Produkte zum Aufhellen zu kaufen. Es gibt zwar auch Zahnpasta für weiße Zähne – diese ist meist nicht besonders teuer, dennoch beinhalten diese häufig Stoffe, die nicht förderlich für die eigene Zahngesundheit sind. Das liegt daran, dass sie Schleifmittel enthalten, die für sensible Zähne zu abrasiv sind. 
  • Sie müssen keine zusätzlichen Bemühungen anstellen, um endlich weißere Zähne zu bekommen. Es reicht aus, wenn Sie die Lebensmittel täglich in den Speiseplan integrieren. Bei Aufhellungsprodukten oder Schienen mit Gel muss häufig sehr viel Zeit investiert werden, um Ergebnisse zu sehen.

Sie wünschen sich ein strahelndes Lächeln?

Unser professionelles und sympathisches Team begrüßt Sie zum Kennenlerngespräch in der Zahnarztpraxis Wunderlich Zahnmedizin Berlin Spandau.

Welche Nachteile müssen Sie beim Aufhellen beachten?

Natürlich gibt es auch ein paar nicht so positive Aspekte, die mit dieser Variante einhergehen. Zum einen ist es wohl der geringere Effekt, im Vergleich zum Zahnbleaching oder zur Aufhellung mit Gel, Weiße-Zähne-Zahnpasta oder Ähnlichem.

Diese Methode ist vor allem für jene Menschen geeignet, die mit ihrer Ausgangsfarbe bereits relativ zufrieden sind und diese nur leicht aufhellen möchten. Möchten Sie hingegen viele Zahnfarbnuancen aufhellen, dann ist ein Bleaching deutlich effizienter. Bei Ihrem Vorhaben weiße Zähne zu bekommen, kann Ihnen Ihr Zahnarzt zur Seite stehen. 

Viele Patienten empfehlen die Zahnarztpraxis “Wunderlich Zahnmedizin” aufgrund von

  • Großem Verständnis Ihrer Situation
  • Ausgiebigen Beratungsgesprächen
  • Schritt-für-Schritt Erklärung des Behandlungsablaufes
  • Langjähriger Erfahrung im Umgang mit Angstpatienten und Kindern

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN IN DER Weiße Zähne

Neben Hausmitteln, die lediglich maximal eine geringe Wirkung erzielen, ist ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt ein Mittel um Ihre Zähne deutlich aufzuhellen. Das Bleaching hält dann in der Regel zwischen 1-3 Jahren an.

Trotz der starken orange-gelben Färbung hellt Kurkuma die Zähne auf, da es einen Wirkstoff namens Ar-Turmeron enthält. Dieser reagiert mit dem Zahnfleischgewebe und verhärtet es. Es hellt auch die Zähne auf, da es Wasserstoffperoxid enthält, das Flecken auf den Zähnen abbaut.

Das bedeutet, dass Sie Kurkuma für zwei Zwecke verwenden können: zum einen, um Ihr Zahnfleisch zu stärken und zum anderen, um Ihre Zähne weiß zu machen.

Zweimal täglich die Zähne zu putzen ist der beste Weg, um sie gesund und sauber zu halten. Die Zeit von 3 Minuten sollte weder unter- noch überschritten werden. Denn auch zu lange putzen, kann dem Zahn schaden, da der Zahnschmelz bei zu langem Putzen abgerieben wird.

Quellenverweis::

Titelbild: woman-3498849_1920 ©

 depositphotos

Infografik: Zahn Kumpan

Besetzung zwischen den Feiertagen
Liebe Patienten,
in der Zeit vom 28.12. – 30.12. sind wir wie gewohnt für Sie erreichbar. Wir wünschen Ihnen eine erholsame Weihnachtszeit und einen tollen Start ins neue Jahr.
Ihr Praxisteam der Wunderlich Zahnmedizin